Sehnflucht

Wie viel Weihnacht braucht der Mensch?

Fast ein Musical mit 4–5 Darstellern/Musikern
von Beat Müller und Patricia Gotsch

Der Operateur, ein junger Student, versucht das Ding wieder zum Laufen zu bringen und um die beiden einzigen Gäste bei Laune zu halten, gibt er eine Runde Popcorn aus.

Da ist Bruno, der jahrelang das «Fest der Liebe» brav mitgefeiert hat. Die «Dosis» war verkraftbar, obwohl er sich innerlich schon von Weihnachten entfernt hatte. Doch seit er Vater geworden ist, kommt Weihnachten wieder zu ihm zurück. Den Kindern zuliebe haben die Weihnachtsaktivitäten zugenommen. Jedes Jahr ist die Dosis grösser geworden: Guezli bache, Adventssingen, Krippenspiel, mindestens 3 Weihnachtsfeiern usw. – Seine Frau blüht in dieser Zeit so richtig auf, doch Bruno fragt sich: «Wie viel Weihnacht braucht der Mensch?»Aus Angst vor einer drohenden Überdosis flüchtet er ins Kino.

Ebenfalls geflüchtet ist Yvonne. Seit einem guten halben Jahr ist sie wieder Single. In der Weihnachtszeit ist ihre Sehnsucht, emotional berührt zu werden, besonders gross. Sie sucht nach dem ultimativen Weihnachtskick und hat dafür alles Erdenkliche vorbereitet und ein paar Kolleginnen eingeladen, die in letzter Minute aber alle absagen. Um nicht alleine zu sein, sucht sie kurz entschlossen Ablenkung im Kino.

Während alle gemeinsam auf einen Fachmann warten, der den Schaden beheben soll, bilden die drei eine komische Schicksalsgemeinschaft und erleben den wohl verrücktesten, ehrlichsten und berührendsten Heiligabend ihres Lebens.

Besetzung 2015

Dauer:
100 Minuten

Aufführungszeit:
2009/2010 und 2014/2015

Inhalt:
Es ist Heiligabend. Wir befinden uns im Foyer eines Provinzkinos. Kurz vor der Pause steigt plötzlich der Projektor aus …
Bruno und Yvonne, die einzigen Gäste, sind aus unterschiedlichen Gründen ins Kino geflüchtet und nun erleben sie zusammen mit dem Operateur den wohl verrücktesten, ehrlichsten und berührendsten Heiligabend ihres Lebens.

Unsere Sponsoren