öpäso

eine humorvoll-herausfordernde Reise durch die «Ups and Downs» des Jüngerseins

mit Beat Müller und Peter Wild

Beat Müller und Peter Wild präsentieren nach den Erfolgen mit «FischAugä» nun ihr zweites Gospel-Comedy-Theater. In diesem Stück, geschrieben von Beat Müller, sind sie inhaltlich dem Neuen Testament treu geblieben. Denn wer heute Jesus nachfolgen will, stellt sich wohl dieselben Fragen wie die Jünger Mati und Tom damals: Wer ist dieser Jesus überhaupt? Kann ich ihm vertrauen? Was heisst es, sein Jünger zu sein und wieviel darf mich das kosten?

Mit «öpäso» bleiben sich die zwei Komiker auch stilistisch treu, das heisst: schlicht, humorvoll, berührend.

Wichtig:
1. Unabhängig davon, ob jemand FischAugä gesehen hat oder nicht, bei «öpäso» wird jede(r) ein Stück Weg mitgehen.
2. öpäso ist keine «Folge 2» von FischAugä. Es ist ähnlich, aber anders.

Wie wäre es mit einer Vorstellung von öpäso an Ihrem Ort?

«Ein Programm, das langjährige Kirchengänger genauso mitreisst wie solche, die mit dem Glauben an Jesus wenig anfangen können – ich wüsste nicht viele andere. Wenn ich einem Menschen erklären soll, was es bedeutet, Jesus nachzufolgen, ich würde ihn am liebsten ins «öpäso» schicken.»
Michael Simonis, Pfarrer FEG
- zum vollständigen Statement ...

Als jemand, dem es seit Jahren ein Anliegen ist, die Gute Nachricht verständlich und zeitgemäss weiterzugeben, bin ich mit hohen Erwartungen in das Gospel-Comedy-Theater «öpäso» gegangen. Würden Beat Müller und Peter Wild die Qualität ihres letztjährigen Programmes «FischAugä» halten können? Sie konnten es. Und sie haben es sogar getoppt!

Der Reise durch das Leben der beiden Jesusnachfolger Matthäus und Thomas kann man sich als Teilnehmer gar nicht entziehen. Mehr noch, ich finde mich dauernd wieder – in ihrem Nicht-Verstehen-Können, in ihrem Versuch, die Anweisungen von Jesus umzuinterpretieren und ihren Vorstellungen anzupassen. Aber auch in ihrem Frust und in ihrem kindlichen Staunen.

Die beiden Rollen werden nicht gespielt, sie werden gelebt. Dazu tragen Mimik und Gestik genauso bei wie die gesprochenen oder ge-rap-ten Worte. Und natürlich ein unglaublicher Humor, der erstaunlich treffsicher daher kommt. Da kommen mir schon mal die Tränen vor Lachen. Aber nicht weniger auch vor Ergriffenheit …

Ein Gottesdienst füllendes Programm, das langjährige Kirchengänger genauso mitreisst wie solche, die mit dem Glauben an Jesus wenig anfangen können – ich wüsste nicht viele andere. Wenn ich einem Menschen erklären soll, was es bedeutet, Jesus nachzufolgen, ich würde ihn am liebsten ins «öpäso» schicken.

Dauer:
100 Minuten

Aufführungszeit:
seit Oktober 2015

Inhalt:
Unterwegs sein mit Jesus, aus der erfrischend subjektiven Sicht von Matthäus und Thomas.

Unsere Sponsoren